Schnellkontakt

Telefon: 0 67 47 / 59 71 0

E-Mail: info@hytorc-seis.de

5. Tag der Schraubtechnik 

Das Dach der ehemaligen Kohlenwäsche der Zeche Zollverein - Diesen geschichtsträchtigen Ort hatte HYTORC-Seis ausgewählt, um beim 5. Fachtag der Schraubtechnik in die Zukunft der Verschraubungs-technologie zu schauen. Rd. 100 Experten aus den Unternehmen des nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbaus waren der Einladung des Verschraubungsspezialisten gefolgt.

weiterlesen

 

Erweiterung Firmengebäude

HYTORC Kundenbereich

kostenlose Software:

- Hytorc LoadCert

- Schraubenberechnung






Vorspannkraft erhalten

Lernt man Björn Greis, Projektingenieur und technischen Koordinator bei der Kuhne Anlagenbau GmbH kennen, ist man geneigt, einer Aussage aus der Firmenbroschüre keinen Glauben zu schenken und die Formulierung als Untertreibung zu werten: „Wir kennen vielleicht nicht jede Schraube an unseren Anlagen. Aber fast.“
mehr lesen »

Zertifiziert nach ISO 9001:2015 und DIN ISO 29990

Nur knapp zwei Prozent aller deutschen Unternehmen, also ca. 55.000 aus mehr als 3,6 Mio. Unternehmen, sind nach ISO 9001 zertifiziert. Die meisten davon nach der mittlerweile veralteten Fassung von 2008. Die HYTORC Seis GmbH jedoch hat sich bereits kurz nach Veröffentlichung der neuen Version im September 2015 nach dieser Revision unter Führung von Ulrich Oehms, Prokurist der HYTORC Seis GmbH, zertifizieren lassen. mehr lesen »

Zukunftsmanagement schafft Spielfelder für die Zukunft

"Die Zukunft begünstigt nur den vorbereiteten Geist" resümierte Martin Ruesch, Vorstand der renommierten Future Management Group AG, Eltville, gegen Ende seines Vortrags "Zukunftsmanagement in technisch orientierten Unternehmensbereichen". mehr lesen »

Pressemitteilung

HYTORC Vector FA4 Pumpe

HYTORC-Seis auf der Steinexpo

Neue Regelwerke bedingen neue technische Lösungen


Hauszeitung

Wenn Sie unsere Hauszeitung erhalten möchten klicken Sie bitte hier.

Sie sind hier:  Turnaround Support » Flanschsparbuch

Geld sparen am Flansch

Sie wollen Ihrem Unternehmen Geld sparen – An der Flanschverschrau- bung! Nicht möglich? Doch!

Nehmen Sie einen Flansch mit 36 Schrauben > M39 als Beispiel. Kalkulieren Sie einmal, wieviel Euro Sie bisher investieren müssen, um diesen Flansch sicher und dicht zu verschrauben. Sie werden sich wundern. Die Kosten werden in den meisten Fällen die Summe von 500 Euro bei weitem übersteigen. Warum?

Die Gründe:

  1. Beschädigungen an Flanschauflageflächen müssen bisher aufwendig und kostenintensiv nachgearbeitet werden mit der Folge,
  2. unter erheblichen Aufwendungen die Flansche neu berechnen zu müssen, was wiederum längere Stillstandszeiten zur Folge haben kann.
  3. Die Einhaltung der TA Luft muss kostenintensiv nachgewiesen werden.
  4. Muttern und Schrauben müssen immer wieder nachgekauft werden. Beschädigungen der Mutternauflagefläche und an den Bolzengewinden machen dies notwendig.
  5. Undichtigkeiten im Betriebszustand entstehen dann, wenn die Schraubenkräfte nicht gleichmässig aufgebracht werden.

Warum wir von 500 Euro sprechen:

Können Sie pro Flansch…

  • für weniger als 500 EUR Ihre Flanschauflageflächen nacharbeiten,
  • für weniger als 500 EUR neue Schrauben beschaffen,
  • für weniger als 500 EUR neue Muttern kaufen,
  • für weniger als 500 EUR eine zweite Druckprobe finanzieren,
  • für weniger als 500 EUR den Nachweis gemäß TA Luft führen?

 

Die Lösung:

Ein Sparbuch

In der Finanzwelt von den Strategen belächelt, kann es sie bei der finanziellen Bewertung von Flanschverschraubungen auf den richtigen Weg führen: Legen Sie pro Flansch ein Sparbuch an! Und legen Sie einmal richtig Geld an! Damit meinen wir nicht umgangssprachlich gesehen eine Geldsumme, sondern im wahren Wortsinn richtig. Denn nur dann sparen Sie richtig Geld und das meinen wir jetzt wirklich umgangssprachlich.

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Verschraubungs- = Finanzberatern auf. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Geld richtig anzulegen.


HYTORC SEIS GmbH | Drehmomentmaschinen Schraubtechnologie | Gallscheider Straße 9a | 56281 Dörth