Erleben Sie Vorspannkraft pur.

HYTORC hat, durch die stetige Weiterentwicklung der hydraulischen Drehmomentschrauber, das Anziehen und Lösen von Schraubverbindungen entscheidend vereinfacht. Allerdings muss auch das beste Werkzeug den physikalischen Gesetzen gehorchen. Um ein Drehmoment in eine Schraubverbindung einleiten zu können, ist generell eine sichere Abstützung des Werkzeuges notwendig. Außerdem wird die Schraube zusätzlich auf Torsion belastet, was zum Mitdrehen der Schraube führen kann. Diese Probleme lassen sich nicht alleine durch das Werkzeug lösen. Um das Schrauben weiter zu perfektionieren hat HYTORC ein völlig neues Maschinenelement entwickelt: Die HYTORC Dehnmutter.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Leistungen?
Wir helfen gerne weiter.

Ansprechpartner

Die Innere Hülse (1) hat dasselbe Gewinde wie der Bolzen. Innere Hülse und Scheibe (3) sind über eine Verzahnung miteinander verbunden, sodass sich die Innere Hülse nur axial bewegen kann. Innere und Äußere Hülse (2) sind mit einem Gewinde verbunden. Wenn die Äußere Hülse gedreht wird, bewegt sich die Innere Hülse nach oben und dehnt den Bolzen torsions- und seitenlastfrei.
Beim Anziehen der HYTORC Dehnmutter dreht der Schrauber die äußere Hülse im Uhrzeigersinn und zieht so die innere Hülse mit der Schraube nach oben. Dabei stützt sich die äußere Hülse auf der integrierten Unterlegscheibe ab. Das Reaktionsmoment wird über den Reaktionszapfen, zentral durch den Antrieb in die innere Hülse und von dort über die Unterlegscheibe reibschlüssig in die Auflagefläche übertragen. Die HYTORC Dehnmutter bildet mit dem Schrauber ein in sich geschlossenes Kräftesystem, in dem alle Relativbewegungen stattfinden.

 

Datenblatt

Funktionsweise der Hytorc-Dehnmutter

Reinigung der Hytorc-Dehnmutter

Einfetten der Hytorc-Dehnmutter

Die Vorteile der HYTORC Dehnmutter.

  1. Schnell zur richtigen Vorspannkraft
  2. Vorspannkraftgenauigkeit +-5%
  3. Maximale Arbeitssicherheit
  4. Maximale Klemmkraft durch Ausnutzung der Schrauben bis zur Steckgrenze ohne Setzverluste
  5. Minimaler Bauraum: Daher auch für schwierige Einsatzbedingungen einsetzbar
  6. Vollständig Wiederverwendbarkeit aller Bauteile durch robuste und langlebige Bauweise
  7. Erleichtert echte, vollsynchrone Mehrstellenmontage

Leistungsdaten.

  • M20-M150 Sondergrößen und Sonderwerkstoffe auf Anfrage
  • Temperaturbereich bis 450°C
  • freigegeben für Druckbehälter und kerntechnische Anlagen
  • Rein axiale Dehnung, die Schraube wird 100% torsionsfrei gedehnt, keine Relativbewegung auf dem Gewinde, dadurch ist kein Fressen möglich

Anwendungsbeispiele.